SIE SPAREN VIEL PROGRAMMIERUNGSAUFWAND

FAQ UND FEEDBACK

Gegenüber den derzeit bekannten Programmierungsmöglichkeiten trifft diese Aussage nicht mehr zu, wenn man zu modernen Stand-der-Technik Methoden greift. Damit kann der Programmierungsaufwand auch bei sehr komplexen Werkstücken erheblich reduziert werden. In der Regel geht um Größenordnungen schneller.

Heute können die Roboterbahnen mit modernen Methoden erstellt werden, basierend auf dem 3D-Modell des Werkstückes. Die Programmierung erfolgt daher in einer grafischen Oberfläche, wodurch man keine Zeilen Code Schreiben soll.  

Mit dieser modischen Vorgehensweise kann die geforderte Genauigkeit für viele präzise Bearbeitungsprozesse nicht erreicht werden. Um diese Roboter trotzdem auf Anwendungen mit komplizierten Trajektorien anwenden zu können muss zu fortgeschrittenen Methoden gegriffen werden.

Die Programmierung der externen Achsen erfolgt normalerweise im indexierten Betriebsfall, wobei das Werkstück während des Bearbeitungssprozesses festgehalten wird. Mit unserem Angebot ist diese Aufgabe keine Herausforderung mehr. Es besteht die Möglichkeit, mit den 6 Freiheitsgraden vom Roboter zusammen, noch 3 zusätzliche Linearachsen und 2 Drehachsen simultan zu programmieren.

Wir arbeiten anhand von 3D-Modellen und hochgenauer Erstellung von Werkzeugbahnen. Der erreichbaren Genauigkeit setzen Grenzen lediglich die verwendeten Roboter, die Auflösung der Verfahrwege ist natürlich in der Software frei einstellbar.